Still Reaching for Darkness - 10th Anniversary

Info

  • Datum: 11. März 2017
  • Location: Stadthalle Steinheim [Karte]
  • Einlass: 18:00
  • Beginn: 19:00
  • Eintritt: 10€
  • +++ SPECIAL OFFER: Eintritt 18:00 - 19:00 nur 8€! +++

Running Order

  • 18:00 - Einlass
  • 18:45 - 19:30 t.b.a
  • 19:45 - 20:30 t.b.a
  • 20:45 - 21:30 t.b.a
  • 21:45 - 22:30 t.b.a
  • 22:45 - 23:30 t.b.a
  • 23:45 - 00:30 t.b.a
  • 00:30 - 02:00 Aftershow Party

Bands 2017

Beltez

Beltez

Black Metal - Köln

Sharp tongues may allege that the German Underground has fallen into deep sleep when it comes to real Black Metal. Even the copy's copy has finally slain itself and nobody seems to be able to break new ground anymore. But sometimes... when old and throughout the dark catacombs of oblivion well known heroes arise from the depth of the past... it's worth to pay attention...

BELTEZ, founded in 2002 and an absolute guarantor for uncompromising, impulsive Black Metal even during their early days, mark their return with a nine year (!) lateness and are coming up with „Der Tod: Part I“ in later 2013 – a raging masterpiece of hard and intensively emotional work.

Dod, founder and songwriter of BELTEZ, on this second recording which has already been announced many years ago: „There was a time when we recognized that Black Metal mustn't be seen as a fraction of time or as a 45 minute snap-shot of a phase in songwriting by a specific constellation of beings. We wanted to craft a piece which takes itself time. Time to find and elaborate a subject that bonds you, that pressurizes you and that just cords up your throat only by thinking about it. In this case we agreed to the most obvious theme: death. Since hundreds and thousands of years death is associated with darkness and depression, nevertheless fascinating or even romantic. During our exposure of related feelings and the collection of first lyrics and catchwords suddenly one thing fell into place: those words we were about to publish surrounded by our music would never penetrate the core of this whole subject. Death in no culture is something like a meticulously planned happening which can just be summoned. It steps into your life and it takes selfsame spontaneously. It changes your life from one to another moment, hits you with an incomparable impact. This single moment was tried to be caught – by our music in the first step. We decided to develop these songs as life went on in between and added really personal notes to them over these years. Just in the moment of accomplishment we recorded the vocals, that spontaneously spawned in mind while thinking of all these years, feelings, happenings. No previously written lyrics, just the sparkling essence of pure emotion. That became, as we know today, our personal definition of real Black Metal.”

Nothing more to add here. BELTEZ risk a both artistic and audacious experiment and arrestingly return with this essential piece of Black Metal after eleven years.

Infesting Swarm

Infesting Swarm

Post Black Metal - Paderborn

Schnell war ein erstes Lineup bestehend aus Freunden und bekannten Musikern gefunden. So entstand ein Mix aus modernem Death Metal mit starkem Black Metal Einfluss.
Es zog einige Zeit ins Land, während fleißig geprobt und an ideen gearbeitet wurde. Nach einigen personellen Veränderungen entstand 2011 die erste Demo der Band, welche mit dem Lineup Tobias-Vocals/Guitar, Phil-Guitar, Nils-Bass, Janis-Drums, im Homerecording Verfahren eingespielt wurde. Stilistisch bewegte man sich im Blackened Death Metal Bereich. Diese Demo wurde zum ersten mal auf dem Metalfest in Dessau komplett performed und vertrieben.
Die Band beschließt ihren Sound weiter auszuweiten und verstärkt auch ruhigere Post Metal Passagen sowie melodiöse Black Metal Einflüsse in ihren Sound aufzunehmen. Mit dem Zugang von Tim, welcher sich fortan für die Vocals verantwortlich zeigt und Jonathan, welcher nach dem Abgang von Janis den Posten an den Drums übernahm hat die Band Ende des Jahres 2013 im CKB Recording Studio ihr erstes Studioalbum Desolation Road aufgenommen, welches am 30. März über das Label Art of Propaganda erscheinen wird. Stilistisch lässt dieses sich dem Post-Black-Metal zuordnen.
Im Jahr 2014 verlässt Bassist Nils die Band und wird durch Dominik W. (Frigoris) ersetzt.

Necrotic Woods

Necrotic Woods

Black Metal - Steinheim

Die chaotische Reise von Necrotic Woods begann 2004, als Nachzehrer und Thorn sich entschlossen, ihre Zuneigung zum Dunklen, Kalten und Selbstmörderischen in einer Black Metal Band zu vereinen.
Verschiedene Auftritte im Untergrund folgten über die Jahre und 2008 wurde das erste Demo-Album, Exaltation of Death, welches 6 Songs mit insgesamt 35 Minuten Spielzeit beinhaltet, aufgenommen und von der Band selbst veröffentlicht.
2011 wurde die Band mit Bassist spitt komplett und spielt seither Shows in Köln, Paderborn, Bielefeld, Würzburg, Tongeren (Belgien) usw.
Was 2004 als Black Metal begann wurde zu einem Sturm dessen Atem auch Death, Thrash, Doom und düsterem, pervertiertem Rock’n’Roll in sich trägt.
Im November 2014 wurde ein Plattenvertarg mit dem Köllner Label Bret Hard Records unterzeichnet und das neue Album, The Nameless Dark, wurde im März 2015 auf die Welt losgelassen.

Pripjat

Pripjat

Thrash Metal - Köln

„WE ARE PRIPJAT – AND WE PLAY THRASH METAL!” If you have not heard this sentence before, you missed out on a band that has shaken up the German underground in the last couple of years unlike any other thrash-combo. Hailing from Cologne they earned their excellent live reputation year by year, stage by stage - relentlessly giving 200% at every show. With roots reaching deep down to the contaminated soil of the Tschernobyl Nuclear Plant, as singer Kirill and guitarist Eugene both migrated from Kiev, Ukraine, PRIPJAT launched a chain reaction that is still unfolding.

Sabiendas

Sabiendas

Old School Death Metal - Recklinghausen

Die Band wurde im Jahr 2006 von Gitarristin Alexandra gegründet und SABIENDAS nahmen im Jahr 2009 ihre erste EP „Buried Alive“ auf. Diese wurde sehr erfolgreich in Eigeneregie vertrieben und ist mittlerweile restlos vergriffen. Nachdem sich im Jahr 2011 ein bis heute konstantes Line-Up gebildet hatte, unterzeichneten SABIENDAS im Jahr 2013 bei BRET HARD RECORDS und veröffentlichten im gleichen Jahr ihr Debut-Album „RESTORED TO LIFE“. Thematisch knüpfte das Album an die Tradition der EP an. Die darauf enthaltenen Songs stammen ausschließlich aus der Feder von Alexandra. „RESTORED TO LIFE“ wurde von der Fachpresse und vor allem von den Fans sehr positiv aufgenommen. Der Erfolg des Albums und die Tatsache, dass SABIENDAS sich bis dahin einen Namen als unschlagbare Live-Band gemacht hatte, bescherte der Band die Möglichkeit sich auch auf großen Bühnen zu etablieren und sich im europäischen Ausland, von der Nordseeküste bis zum Balkan, einen Namen zu machen. Live zu spielen ist immer noch der größte Anreiz für die Band und aufgrund der mittlerweile langjährigen Erfahrung gelang es SABIENDAS so manch schwieriges Publikum „zu knacken“. Wer es gesehen hat, wird es bestätigen: SABIENDAS sind „Live, eine Macht“. Mit „COLUMN OF SKULLS“ ist es nun gelungen diese Power auf eine CD zu bannen. Erstmals wurden ausschließlich Songs aufgenommen, welche im Zusammenspiel der kompletten Band im aktuellen Line- Up entstanden sind.

Scalpture

Scalpture

Death Metal - Bielefeld/Detmold

Scalpture from Bielefeld/Detmold, Germany was founded in 2009. Fed up with Melodic Death Metal, sick of the [whatsoever]core scum, we intended to play nothing less than Death Metal. According to Bolt Thrower or Hail of Bullets the most fitting theme for Death Metal is war. And war is what is preached! Not a band with its own imagination of a whole new genre. We are marching onwards on the familiar road being backed by older and newer bands like Asphyx, Dismember, Entrails, Weak Aside and s.o.

Tank riding, artillery firing, infantry storming, moral bombing, border crossing Death Metal. Salute!

Support

Rückblick

  • 2016

    Alligator Rodeo
    Gran Duca
    Headon
    Necrotic Woods
    Pandorium
    Psychedelic Bullet
  • 2015

    End Of Giants
    Gran Duca
    Ill (BEL)
    Necrotic Woods
    Scalpture
  • 2012

    A.M.E.S.
    Bitchery Bay
    Natan (BEL)
    Necrotic Woods
    Onkel Geier
  • 2011

    First Degree Murder
    Lost World Order
    Mania
    Necrotic Woods
    Mania
  • 2010

    Drone
    Gods Will Be Done
    Lay Down Rotten
    Obsessör
    Punish My Heaven
    Witticism
  • 2009

    Autumn Sleeps
    Debauchery
    Human Paranoid
    Lyfthrasyr
    Mania
    Necrotic Woods
    Withering Eternity
  • 2008

    A.M.E.S.
    Burden of Grief
    Frostbound
    Hexenhammer
    Necrotic Woods
    Spellbreaker
  • 2006

    Androtest Alpha
    Devestation
    Necrotic Woods
    Nocturnal Pulse
    Mania
    The Skeletonz
  • 2005

    Androtest Alpha
    Necrotic Woods
    The Skeletonz
    Vicious Circle

Kontakt

* Pflichtfelder